Mediziner warnt: Wir kommunizieren ständig und werden trotzdem immer einsamer

Einsame Person mit Tranny

Menschen, die einsam sind, verkriechen sich noch mehr. Oft haben sie Angst vor Ausgrenzung und Stigmatisierung. Soziale Netzwerke, so der Experte, ersetzten nicht den direkten Kontakt mit anderen Menschen. Köln - Immer mehr Menschen leben allein — auch in Deutschland. Die steigende Zahl der Einpersonenhaushalte könnte mit mehr psychischen Erkrankungen einhergehen.

Mehr zum Thema

Psychologin im Interview Plötzlich im Homeoffice Stand: Organisationspsychologin Jennifer Chatman erklärt, wie der Umstieg auf das Homeoffice gelingt. Jennifer Chatman: Bevor man sich Gedanken über Logistik und Technik macht, ist Einfühlungsvermögen gefragt. Inmitten all dieser Unsicherheit müssen Unternehmen und Führungskräfte Sicherheit bieten.

Erzählen Sie uns Ihre Erfahrungen in der Corona-Krise

Testen Sie sich! Lockdown-Koller: Nur schlechte Laune oder eine Depression? Hauptinhalt Stand: NovemberUhr Der erneute Lockdown zehrt an den Nerven: Das, was für Ablenkung umsorgen könnte, ist geschlossen, soziale Kontakte sind kaum möglich, dazu Angst und wirtschaftliche Ungewissheit, wie es weitergeht. Hält das über Tage oder gar Wochen angeschaltet, ist die Laune schnell im Keller.

Kommentar

149150151152153154155